Die Legende von Motoros

Motoros war ein griechischer Athlet und Denker namens Alexander von Hebron. Er eilte mit seinem 4er-Pferdegespann, bei Wettkämpfen im ganzen Hellenenreich von Sieg zu Sieg.

Als mehrfacher Sieger wurde er lebenslang kostenlos verpflegt und erhielt großzügige Siegesprämien. Diese benutzte Motoros um seinen technischen Tüfteleien nachzugehen.

Motoros erfand lange vor Christi Geburt bei einem physikalischen Experiment die Dampfmaschine, indem er eine mit Wasser gefüllte Kugel, welche auf einer Achse gelagert war und ein über Eck rausstehendes Rohr als Auspuff hatte über offenem Feuer erhitzte. Durch das Entweichen des Dampfes wurde die Kugel in Bewegung gesetzt und die Dampfmaschine war quasi erfunden.

Eigentlich war Motoros nicht mehr weit von der Erfindung des fahrenden Untersatzes entfernt, aber das Schicksal wollte es anders: Bei einem großen Gespannrennen kam Motoros tragisch zu Tode. Seine technischen Entwürfe inspirierten ca. 2000 Jahre später einige Engländer welche seine Erfindungen zur serienreife brachten und damit die Welt motorisierten.

Das erste Bildnis von Motoros wurde auf einem Wettkampfhelm (vermutlich Originalhelm von Motoros), bei Ausgrabungen in Olympia gefunden.

© Copyright 2016 Sperrer Motorsports GmbH Impressum